Seminare

  • Vor der Einführung von Methoden des Projektmanagements ist eine grundlegende Schulung der Mitarbeiter obligatorisch. Eine Sonderstellung nehmen Schulen der Sekundarstufe II und höher ein: Die Einführung von PM in den Unterricht/Studium hat in den verschiedenen Bundesländern zu sehr guten Erfolgen bei den Schülern und Studenten  geführt. PM ist eine Technik die sich auch im Alltag bewährt hat. Die GPM/IPMA hat hierzu gesonderte Konzepte entwickelt.    


  • Konflikte in einem Unternehmen führen auch zu Konfliktkosten - wertvolle Ressourcen können durch entsprechende Vorbeugung und Konfliktvermeidungsstrategien eingespart werden. Das Konfliktpotential zu erkennen und Risken daraus zu vermeiden ist wesentlicher Bestandteil im Projektmanagement. Sofern Führungskräfte und Mitarbeiter in ihren methodischen und kommunikativen Kompetenzen geschult werden, ergibt sich hieraus ein erheblicher Mehrwert für das Unternehmen.
    • Die Einführung von Projektmanagement in Institutionen ist selbst Projektarbeit. Hierbei gibt es drei Stufen: 
    • 1. Basisschulung der Führungskräfte in der Sprache und den grundlegenden Techniken/Methoden, um sich mit den Vorzügen des PM vertraut zu machen und erste Erfahrungen sammeln zu können. 
    • 2. Weiterführende Ausbildung und betreutes Projektarbeiten der Führungskräfte.
    • 3. Je nach Unternehmensbranche - Profit/Non-Profit Bereich - die Übertragung auf die gesamte Einrichtung und die Mitarbeiter.                  


Dipl.-Rechtspfleger (FH)

Dipl.-Psychosoziale-Gesundheitswissenschaften (Univ.)

Peter Baume

Projektmanager und Wissenschaftlicher Dozent